Gut Aiderbichl
Magazin bestellen Im Online-Shop suchen
Home
 
Visit us
Visit Henndorf
Visit Deggendorf
Visit Iffeldorf
Accommodation
Our visitable Sanctuaries
About Gut Aiderbichl
The whole History
Philosophy
Our Seven Goals
The Founder
Fascinating Backgrounds
Other Projects
Become a Member
Members
Sponsors
Trust Fund
Donations
How can i help?
Members only
Photos / Videos
Videos
Photos
Our best Videos
Chimpanzees
Contact
Contact form
Imprint
 
How can I helpAffenrefugium Gänserndorf

 
10 Ziegen starten in ein neues Leben
Gestern ging die landwirtschaftliche Ausstellung am Rande der Wiesn zu Ende. Dank der Unterstützung der Aiderbichler und der Kooperation des Bayerischen Ziegenzuchtverbandes konnte sich Aiderbichler Christian auf den Weg machen und 10 Ziegen symbolisch den Start in ein neues Leben ermöglichen! Nicht vergessen: Am kommenden Samstag, dem 1. Oktober 2016, findet ab 13 Uhr unser großes Jubiläumsfest auf Gut Aiderbichl Deggendorf statt...


Neuanfang für 10 Ziegen
 

Start in ein neues Leben...
 
Gestern, am Sonntag Abend, begann für zehn Ziegen ein neues Leben. Dank der Unterstützung der Aiderbichler und Tierfreunde, sowie der Kooperation des Bayerischen Ziegenzuchtverbandes durften sie zu Aiderbichlern werden und stehen nun bis zu ihrem natürlichen Lebensende unter unserem Schutz.
 


Dieses Foto entstand kurz nach der Ankunft auf dem Moosfeldhof. Als Aiderbichler Christian die Ziegen ausgeladen hatte, standen sie zunächst unsicher in der Box. Sie mussten sich erst einmal eingewöhnen. Bei der kleinen Herde handelt es sich um eine "bunte Mischung" verschiedenster Ziegenrassen. Die ältesten beiden Ziegen sind Zwillinge, die 2007 geboren wurden. Auch sie werden bald spüren, dass sie nun einfach ihr Leben bei uns genießen dürfen.
 
Wir danken allen Aiderbichlern und Tierfreunden, die uns bei der Rettung der zehn Ziegen unterstützt haben. In den nächsten Tagen werden wir Ihnen die Ziegen einzeln vorstellen und die Namen für unsere Neuankömmlinge vergeben...
 
Nicht vergessen: Am kommenden Sonntag, dem 1. Oktober 2016, findet auf Gut Aiderbichl Deggendorf unser großes Jubiläumsfest anlässlich des 10-jährigen Bestehens von Gut Aiderbichl Deggendorf statt (ab 13 Uhr).
 


Wir freuen uns, diesen Tag gemeinsam mit den Aiderbichlerin inmitten unserer geretteten Tiere zu verbringen! (Um Anmeldung wird gebeten.)

Bericht vom 23. September 2016
 Am Rande des Oktoberfestes...
SOS: Todgeweihte "Schau-Tiere"

Tagtäglich besuchen tausende Menschen am Rande der Wiesn eine landwirtschaftliche Ausstellung, bei der Tiere prämiert und vorgeführt werden. Oft kommt das Ende solcher Ausstellungen dem Todesurteil für die Tiere gleich. Wir sehen hin und möchten gemeinsam mit Ihnen symbolisch helfen! Doch die Zeit drängt - es bleiben nur noch 2 Tage, bevor ihr Schicksal besiegelt ist!

 
Zur Schau gestellt, gestresst und dem Tode geweiht...

 
Das Oktoberfest gilt als eines der größten Volksfeste und ist weltweit bekannt. Es steht für Geselligkeit, Tradition und gemütliches Beisammensein. Doch am Rande dieses Festes findet alle 4 Jahre eine große landwirtschaftliche Ausstellung statt. Hier geht es um Maschinen, die moderne Landwirtschaft und um Tiere und deren Haltung. Etwa 800 Tiere werden hier innerhalb von zwei Wochen prämiert und ausgestellt. Sie "werben" für tiergerechte Haltungsformen der modernen Landwirtschaft.
 

Die Tiere sind angebunden und stehen unter enormen Stress...
 
Tagtäglich besuchen viele Menschen diese Ausstellung. Sie sehen die Tiere und manche streicheln sie vielleicht. Doch dann gehen sie weiter. Dass dies alles sehr anstrengend für die Tiere ist und sie unter großem Stress stehen, bedenken die wenigsten Besucher. Auch erahnen sie nicht, dass das Ende der Ausstellung oft dem Todesurteil für die Tiere, bedingt durch die strengen Seuchenbestimmungen, gleichkommt.
 

Mit dem Ende der Ausstellung droht ihnen der Tod...
 
Für ihre Rettung bleiben nur noch 2 Tage!
Doch Aiderbichler sehen nicht betroffen weg, sondern handeln, wenn sie Tierleid begegnen. Auch wenn unsere Rettungen immer nur symbolisch sein können, so möchten wir doch wenigstens einigen Tieren dieser Ausstellung, so wie diesen Ziegen, ihr trauriges Schicksal ersparen. Doch dazu brauchen wir Ihre Hilfe.
Die Zeit drängt, denn bereits am kommenden Sonntag endet die Ausstellung. Bitte unterstützen Sie uns mit einer symbolischen Patenschaft oder Spende für diese Ziegen und werden Sie so zum Lebensretter für die armen "Schau-Tiere".
 


Bericht vom 16. September 2016
 Wiederholung garantiert!
Unser 1. großes Kinderfest
Kinder sind die Tierretter von morgen. Gerade auf unseren besuchbaren Gütern stellen wir fest, dass immer mehr Familien und Kinder sich für Tiere interessieren und deren Schicksal hinterfragen. So kam uns auch die Idee, in diesem Jahr erstmalig ein großes Kinderfest auf Gut Aiderbichl zu veranstalten. Mehrere hundert Kinder verbrachten einen unvergesslichen Tag inmitten unserer geretteten Tiere... Video
 
Großes Kinderfest auf Gut Aiderbichl Henndorf
 
Insbesondere Kinder haben ein besonderes Gespür für Tiere. Das stellen wir immer wieder auf unseren Gütern fest. Die jungen Aiderbichler und Tierfreunde gehen unbefangen und ohne Vorurteile auf die Tiere zu und nehmen sie wahr - streicheln und putzen sie, oder zeigen ihnen einfach wie froh sie sind, dass sie da sind.
 
So kam uns auch in diesem Jahr die Idee, erstmalig ein großes Kinderfest auf Gut Aiderbichl Henndorf zu veranstalten. Wir hatten uns ein buntes, spannendes und abwechslungsreiches Programm ausgedacht.
 
So konnten die Kinder bei unserem Junior-Tierpfleger-Programm mitmachen und uns bei der Pflege und Versorgung unserer geretteten Tiere helfen - einfach einmal hinter die Kulissen schauen und in den Beruf des Tierpflegers hinein schnuppern.
 

Die jüngsten Junior-Tierpfleger haben es sich in der Schubkarre bequem gemacht...
 
Die "Helfer auf vier Pfoten" besuchten uns an diesem Tag, ebenso wie Hunde-Expertin Johanna Thurner. Frau Dr. Spielvogel zeigte den Kindern beispielhaft, was ein Tierarzt eigentlich alles so macht.
 

Frau Dr. Spielvogel erklärte, was ein Tierarzt eigentlich alles macht...
 
Aber auch für Spaß und Abwechslung war gesorgt worden. So gab es am Gut in Henndorf viele Stationen, an denen Spannung, Spiel und Unterhaltung geboten wurden:
 

Kinder konnten sich bei uns schminken lassen...
 

...am Sackhüpfen teilnehmen...
 

Nicht nur für Jungs etwas: die Feuerwehrstation...
 

Hufeisen-Weitwurf
 

Figurentheater von Josefine Merkatz: Fritzis Abenteuer auf dem Bauernhof
 

Show-Kochen mit Mister M.

Erleben Sie in unserem Videobeitrag diesen unvergesslichen Tag:
 


Da an diesem Tag das Wetter mitspielte und die Sonne vom Himmel strahlte, freuten sich Groß und Klein gleichermaßen über die Abkühlung in Form von Eis. Frau Marlies Muhr hatte es sich nicht nehmen lassen, uns diesen Stand für das erste Kinderfest zu sponsern. Auch Moderator Alfons Haider besuchte uns an diesem Tag und freute sich sichtlich, dass so viele Kinder, darunter auch Familien aus dem SOS Kinderdorf und der Initiative "Straßwalchen hilft", gekommen waren.
 

v.l.n.r.: Alfons Haider, Marlies Muhr, Dieter Ehrengruber

Am Ende des Tages verließen alle Kinder, Familien und Mitarbeiter glücklich und zufrieden das Gut. Und stand zu diesem Zeitpunkt schon fest: Das Kinderfest werden wir auch im nächsten Jahr veranstalten!
 



Bericht vom 31. August 2016
 Paradies für Aiderbichler Tiere in der Oberpfalz
Gut Aiderbichl Eslarn

Gut Aiderbichl hat sich seit seiner Gründung durch Michael Aufhauser im Jahr 2001 zu Europas größtem Gnadenhof-Verbund entwickelt. Auf 26 Aiderbichler Höfen und Gütern werden unsere geretteten Tiere bis an ihr natürliches Lebensende versorgt. Einer dieser Höfe ist Gut Aiderbichl Eslarn in der Oberpfalz. Sehen Sie in einem Video, wie liebevoll sich Familie Meckl um unsere Aiderbichler Tiere kümmert..
 
Paradies für gerettete Rinder, Pferde, Ziegen & Schafe
 

Gut Aiderbichl Eslarn
 
Unweit der tschechischen Grenze, in der Oberpfalz gelegen, hat sich Gut Aiderbichl Eslarn mittlerweile zu einem wahren Kleinod entwickelt, auf dem 170 gerettete Tiere ihr Leben genießen. Seit 2013 gehört das 60 Hektar umfassende landwirtschaftliche Anwesen zum Verbund der Aiderbichler Gnadenhöfe.

 
Ursprünglich handelte es sich bei dem Hof um einen Milchviehbetrieb, der von der Familie Meckl bewirtschaftet wurde. Doch in Zeiten der sinkenden Milchpreise mussten sie damals eine Entscheidung treffen. Damit sich der Hof noch rentiert, hätte die Familie den Tierbestand von 40 Rindern auf mindestens 100 erhöhen müssen. Doch wie sollten sie so den Tieren noch gerecht werden? Die ganze Familie hat seit jeher einen besonders guten Bezug zu Tieren und den wollten sie nicht verlieren - ein Dilemma.
 
Erfahren Sie in unserem Videobeitrag mehr über Gut Aiderbichl Eslarn:
 

 

Heute leben 170 gerettete Tiere auf Gut Aiderbichl Eslarn...
 
So wandten sich Michael Meckl sen. und jun. damals an Gut Aiderbichl. Sie hatten vorher unser Gut Aiderbichl Deggendorf besucht und dann einen Entschluss gefasst: Sie wollten auch Aiderbichler werden. Genügend Platz für gerettete Tiere hatten sie und über ein großes Herz für Tiere verfügte die ganze Familie ebenfalls. Nach vielen Gesprächen, Treffen und Besichtigungen des Hofes war es dann endlich soweit: Die ersten Aiderbichler Tiere zogen in Eslarn ein.
 

Auch für gerettete Ziegen ist Gut Aiderbichl Eslarn ein Paradies...
 
Mittlerweile leben 170 gerettete Tiere auf dem Aiderbichler Hof in Eslarn: Rinder, Pferde, aber auch Schafe und Ziegen fühlen sich hier wohl und genießen beste Betreuung und Pflege.
 

Die Aiderbichler Pferde genießen den täglichen Weidegang...
 
Im Zuge eines Ferienprogramms besuchten nun Erwachsene und Jugendliche des Heilpädagogischen Zentrums (HPZ) Gut Aiderbichl Eslarn.
(zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)
 


Gut Aiderbichl Eslarn ist kein öffentlich besuchbares Gut. Aber symbolischen Paten der dort lebenden Tiere ist es nach Vereinbarung möglich, dort einen Besuch abzustatten.
 
Sehen Sie hier den bericht von "Oberpfalz TV" über Gut Aiderbichl Eslarn:
(zum Starten bitte auf das Bild klicken)
 


Bericht vom 26. August 2016
 Am Samstag, 27. August 2016 ab 10 Uhr
Das große Kinderfest auf Gut Aiderbichl
Für unsere jungen Aiderbichler und Tierfreunde haben wir uns in diesem Jahr etwas ganz besonderes ausgedacht: Zum ersten Mal veranstalten wir auf Gut Aiderbichl Henndorf ein großes Kinderfest. Am Samstag, dem 27. August 2016 erwartet die Kinder bei uns ein spannendes und abwechslungsreiches Programm. Mit dabei natürlich unser Maskottchen "Mariechen", das schon fleißig Werbung für das Fest gemacht hat...
 
Großes Kinderfest am 27. August 2016 ab 10 Uhr
 

 
Die letzten Vorbereitungen laufen, damit wir am Samstag, 27. August 2016, pünklicht um 10 Uhr mit unserem Programm starten können. Die jungen Aiderbichler und Tierfreunde erwartet ein abwechslungsreiches und spannendes Programm - und natürlich unsere geretteten Tiere. Neben einen bunten Rahmenprogramm gibt es unter anderem:

Um 11 Uhr und um 14 Uhr: "Fritzis Abenteuer auf dem Bauernhof" - Figurentheater mit Josefine Merkatz
 


Von 12 Uhr bis 14 Uhr: "Werde Junior Tierpfleger..."
 

Teilnehmer unseres Ferienprogramms "Junior Tierpfleger"

Von 13 Uhr bis 15 Uhr: "Was macht eigentlich ein Tierarzt?"
 
Um 15 Uhr: Show-Kochen mit Mister M - Jonglage, Theater & Comedy-Show
 

Mister M in Aktion...
 
Um 16 Uhr starten wir dann gemeinsam mit den Kindern und unseren Tieren zur großen Tierparade über das Gut.

Natürlich gibt es neben diesen Highlights noch ein buntes Rahmenprogramm. Die Kinder können sich bei uns schminken lassen, uns bei der Pflege unserer Ponys und Esel helfen; es gibt Zielspritzen mit der Feuerwehr, Sackhüpfen, die "Helfer auf vier Pfoten" besuchen uns, und vieles mehr. Vielleicht erleben Sie sogar eine Tierrettung...
 
Den Tag über wird uns natürlich unser Maskottchen "Mariechen" begleiten. Sie bringt auch noch einige tierische Freunde als Überraschung mit.
 

Mariechen vor unserem Biggy Express...

Mariechen war in den letzten Wochen im Salzburger Land und in Bayern unterwegs, um für das große Kinderfest zu werben. Hier einige Schnappschüsse ihrer Tour...
 

Mariechen im Strandbad...


Mariechen auf dem Gäubodenfest und der Ostbayern-Schau in Straubing...


Mariechen beim Jungesellinnen-Abschied...
 

Mariechen in der "Polizei-Eskorte"...


...und nach der ganzen Tour bereit für ein Nickerchen...
 
Wir freuen uns auf einen gemeinsamen, unvergesslichen Tag am 27. August auf Gut Aiderbichl Henndorf!



Bericht vom 21. August 2016
 Ein Tag auf Gut Aiderbichl...
Freud & Leid liegen eng beieinander

Jeder weiß, dass es im Leben Höhen und Tiefen gibt. Es gibt viele Momente der Freude, die von Momenten der Traurigkeit abgelöst werden - Momente, in denen man Verluste erdulden muss. Gerade bei uns auf Gut Aiderbichl, bei unserer täglichen Arbeit mit den Tieren, liegen diese Momente ganz eng beieinander. So wie am gestrigen Samstag: Wir mussten uns von Terrier-Mix Jacky und Stute Outbreak verabschieden. Doch bereits kurz darauf galt es, das Leben eines Kätzchens zu retten...
 
Freud und Leid liegen eng beieinander...
...und sind Teil unserer täglichen Arbeit
 
Freude und Trauer gehören gleichermaßen zum Leben. Insbesondere auf Gut Aiderbichl, bei unserer täglichen Arbeit mit geretteten Tieren, bekommen wir dies immer wieder zu spüren. Manchmal ist es ein regelrechtes Auf und Ab der Gefühle. Da ist einerseits die Freude, wenn wir einem Tier in Not helfen durften und so ein Leben retten konnten. Doch schon der nächste Moment ist geprägt von Trauer über einen Verlust, den wir erdulden müssen. Solch ein Tag war gestern, am Samstag, dem 20. August 2016...
 
Es war ein sonniger Tag auf Gut Aiderbichl. Es war ein positiver Tag, der nicht schöner hätte sein können. Die Besucher fühlten sich inmitten unserer geretteten Tiere wohl und genossen die einzigartige Atmosphäre.
 

Sommer auf Gut Aiderbichl Henndorf...
 
Ich selbst war gerade auf dem Weg nach Gut Aiderbichl Henndorf, als mich die Nachricht ereilte, dass es einem Pferd sehr schlecht ginge und der Tierarzt bereits auf dem Weg sei.
Die Vollblut-Stute Outbreak (17), die im Jahr 2011 nach dem schrecklichen Geiseldrama von Klosterneuburg zu uns kam, leidet bereits seit langem an COPD, einer chronischen Lungenerkrankung. In unserem Senioren-Stall konnten wir uns bestens um sie kümmern und sie war unter ständiger tierärztlicher Kontrolle. Doch gestern früh war sie zusammengebrochen. Sie lag in ihrer Box, rang nach Luft, und konnte alleine nicht mehr aufstehen. Es sah nicht gut aus und unsere Pferdewirte hofften, dass der Tierarzt Outbreak helfen könne. Outbreak bekam Infusionen und schließlich gelang es uns, sie wieder aufzurichten. Mit wackligen Beinen stand sie in der weich eingestreuten Box. Outbreaks Lebenswille war groß und in uns keimte die Hoffnung auf, dass sie es noch einmal geschafft hatte.
 

Vollblut-Stute Outbreak (17) litt an einer chronischen Lungenerkrankung...
 
Doch all unsere Hoffnung zerbrach wenig später. Outbreaks Körper war einfach durch die schweren Erkrankungen zu schwach. Ihr Herz versagte seinen Dienst und die brave Stute sackte leblos zusammen. Traurig nahmen wir Abschied - ebenso wie Outbreaks beste Freundin, die Haflinger-Stute Babsi (18), mit der sie sich die Box geteilt hatte.

Bereits kurz darauf erhielt ich die nächste schlechte Nachricht. Es ging um den Terrier-Mischling Jacky (13). Er lebt bereits seit 2006 unter dem Schutz von Gut Aiderbichl und wurde damals von Michael Aufhauser persönlich gerettet. Jackys Besitzerin war damals schwer erkrankt und konnte ihrem Hündchen kein tier- und artgerechtes Leben mehr ermöglichen. Schweren Herzens bat sie uns um die Aufnahme von Jacky, der in der Hundefamilie von Michael Aufhauser damals sein Glück fand. Ihm fehlte es an nichts und er genoss das Leben. Der besonders wachsame und intelligente Hund integrierte sich schnell in unsere Hundefamilie, war aber gleichermaßen sehr menschenbezogen. So kam es auch, dass er, bedingt durch die Erkrankung von Michael Aufhauser, seit mehr als einem Jahr bei mir lebte.
 

Terrier-Mischling Jacky (13) lebte bereits seit 2006 unter unserem Schutz...
 
Bereits in den letzten Tagen hatte ich immer wieder das Gefühl, dass Jacky sich verabschieden würde. Er war schon seit vielen Jahren in medizinischer Behandlung, und zuletzt verschlechterte sich sein Zustand zusehends. Einmal kam ich zu ihm hin und dachte, er sei friedlich eingeschlafen. Als ich dann aber mit seiner Lieblingsspeise ankam, konnte er nicht widerstehen. Er nahm all seine Kraft zusammen und zeigte mir, dass seine Zeit noch nicht gekommen war.
 

Jacky liebte den täglichen Ausflug nach Gut Aiderbichl Henndorf...
 
Doch gestern ging es Jacky plötzlich sehr schlecht. Er war orientierungslos und sofort alarmierten wir die Tierärztin. Doch Jacky hatte den Kampf gegen den Krebs verloren. Sein kleiner Körper konnte dem Tumor nichts mehr entgegensetzen. Gemeinsam mit der Tierärztin musste ich den Entschluss fassen, Jacky friedlich gehen zu lassen.
 
Heute früh haben wir - genauso wie in den letzten 10 Jahren - das Futter für Jacky zubereitet. Aber er ist nicht mehr da... er ist jetzt an einem noch schöneren Ort.
 

Unvergessen: Unser Jacky 

 
Nach diesen beiden schlechten Nachrichten, die mich schon sehr mitnahmen und deprimierten, kam gleich die nächste Hiobsbotschaft: Aiderbichler hatten ein kleines Katzenbaby - erst wenige Tage alt - in einer Wiese gefunden. Es musste dringend versorgt werden und wir mussten schnell handeln.
 

Dem kleinen Kätzchen musste schnell geholfen werden...
 
Betroffen blickten wir in den kleinen Karton, in dem uns die Aiderbichler das Kätzchen brachten. Nur wenige Gramm schwer und mit völlig verklebten und vereiterten Augen lag es darin. Sofort verständigten wir die Tierärztin, denn dem armen Katzenbaby musste schnell geholfen werden.
 

Das Katzenbaby ist vermutlich erst 5 Tage alt...
 
Ganz behutsam wurden die Augen des Kätzchens gereinigt und behandelt, zudem bekam es noch ein Medikament zur Stärkung des kleinen Körpers. Nun heißt es für uns, um dieses kleine Leben zu kämpfen. Das Kätzchen muss alle zwei Stunden mit der Flasche gefüttert werden - auch nachts. Zudem müssen wir die schlimme Augenentzündung behandeln und alle zwei Stunden Medikamente verabreichen.
 

Alle zwei Stunden muss das Katzenbaby gefüttert und versorgt werden...
 
Im Gedenken an meinen/unseren geliebten Jacky, der so viele glückliche Jahre unter unserem Schutz verbracht hat, haben wir das Kätzchen ebenfalls Jacky getauft. Ich hoffe, dass wir den Kampf um dieses junge Kätzchen, dem noch das ganze Leben bevorsteht, gewinnen. Drücken Sie uns die Daumen!
 
Ihr Dieter Ehrengruber

Unseren täglichen Einsatz für unsere Mitgeschöpfe können Sie unterstützten. Bitte werden Sie symbolisch Paten von Jacky oder spenden Sie an unsere gemeinnützigen Gut Aiderbichl Stiftungen, damit wir weiter uneingeschränkt in Ihrem Namen helfen dürfen.



   
© Copyright 2016 Gut Aiderbichl GmbH | Johannes Filzer Strasse 5, 5020 Salzburg, Österreich | info@gut-aiderbichl.com